Donnerstag, 27. Dezember 2012

#PMDD12

Gestern war der Picture my Day #12 und ich hab  zum ersten mal mitgemacht.
Es gilt seinen Alltag zu fotografieren und ohne große Umschweife fange ich mal an euch die Bilder zu zeigen.


 
Es ist Mitternacht und ich schaue noch mit meinem Freund Harry Potter und der Gefangene von Askaban an.

 Jetzt ist es aber langsam an der Zeit ins Bett zu gehen...

 Und ein paar Stunden später heißt es aufstehen und packen, ich will immerhin noch wegfahren.

 Endlich alles fertig, es kann los gehen.

 In der Bahn... Leider war es nicht immer so leer.

 Die Zeit kann man aber nutzen um Sailor V zu lesen!

 3 Stunden später endlich in  der Heimatstadt angekommen.

 Ich habe auch noch ein paar Weihnachtsgeschenke, die ich los werden will. (leider nicht alle auf dem Bild)

 Bei meinem Bruder gabs Plätzchen zu essen und Cappuchino zu trinken.

 Von meiner Schwester hatte ich mir zum Geburtstag Doctor Who gewünscht. Bekommen hab ich warme Füße.

 Ich hab aber auch noch ein paar Weihnachtsgeschenke bekommen.

 Noch schnell die Haustiere begrüßen und füttern.

 Zurück ins Kinderzimmer. Meine M;utter hat es weihnachtlich dekoriert.

 Was gibt die Kühltruhe her? Nur Minipizza? Ich ess zwei. (Nicht im Bild: Noch checken was das Internet macht)
 Nebenbei läuft Herr der Ringe: Die zwei Türme

Heute geht es früher ins Bett, aber es wird noch eine Runde Pokemon Weiß 2 gespielt.

Donnerstag, 29. November 2012

52 Games #21 Mut: Final Fantasy IX

Es ist soweit. Das Thema lautet Mut.
Und wenn es ein Spiel gibt, welches zu diesem Thema passt, dann ist es Final Fantasy IX!


Quelle: Klick

Ich möchte mich hier nicht so lange damit aufhalten worum es in diesem Spiel geht. Worum es in diesem Spiel EIGENTLICH geht, ist wie die Charaktere über ihren eigenen Schatten springen müssen. Und allem voran ist der kleine Schwarzmagier Vivi.
Er ist ein tolles Beispiel dafür was es heißt Mut zu beweisen.

Anfangs kommt er in die Stadt als schüchterner, unscheinbarer Junge, der nur ein Theaterstück ansehen will.
Unglücklicherweise wird er in andere Ereignisse hineingezogen, aber bescheiden wie er ist will er sich aus allem heraushalten. Seine neu dazugewonnen Freunde müssen ihn erst davon überzeugen, dass er als Schwarzmagier einiges auf dem Kasten hat.

Doch dann landet die Gruppe in einem Dorf und Vivi entdeckt eine Art Fabrik, wo lauter Schwarzmagier, die aussehen wie er, hergestellt werden.
Seine Freude darüber, dass er nicht allein auf der Welt ist, wird getrübt, als die anderen ihn ignorierten, als er mit ihnen sprach. Sie schienen nur darauf programmiert zu sein, Gegner aus dem Weg zu räumen.

Kurz darauf kam es zum Kampf gegen andere Feinde und plötzlich tauchten einige Schwarzmagier auf und opferten ihre Leben für Vivi.
Von diesem Moment an hatte Vivi seinen Entschluss gefasst, dass er nicht mehr einfach zusehen konnte, sondern auch handeln musste um für seine Freunde da zu sein.

Die anderen Hauptfiguren müssen auch eine Menge Mut beweisen und sich selbst verwirklichen, aber mir hat die Entwicklung von Vivi besonders gefallen.

Mittwoch, 14. November 2012

52 Games #20 Reisen: Tomb Raider III

An dieser Stelle hole ich wieder ein 52 Games Thema nach.
Dieses Thema mochte ich gar nicht und ich hab ewig überlegt, bis ich ein Spiel dafür gefunden hatte, immerhin wollte ich diese Challange auch nicht sausen lassen oder ein Thema auslassen.

Letztendlich hab ich mich für Tomb Raider entschieden. Eigentlich alle, aber ich hab stellvertretend den dritten genommen, weil ich den am meisten gespielt hab.
Quelle: klick


Lara Croft hatte schon ein super Leben, ständig in anderen Ländern unterwegs und dabei auch noch das ein oder andere Abenteuer mitnehmen.
Grad im dritten Teil war man mal im Dschungel von Indien, der Wüste von Nevada, auf einer Südseeinsel, in London und auch in der Antarktis.
Und da ich den Cheat zum Levelüberspringen kannte, konnte ich auch ganz schnell reisen und das Level spielen, nachdem mir gerade war.
Die Abwechslung zwischen den verschiedenen Settings hat mir sehr gut gefallen. Am liebsten mochte ich es durch die Gegend zu klettern und die Level zu erkunden.
Allerdings mochte ich die Antarktis Level am wenigsten.


Den vierten Teil fand ich auch nicht so gut, da er komplett in Ägypten spielte und ich lieber im Dschungel unterwegs gewesen bin.
Dafür fand ich die Venedig Level im zweiten Teil auch super. Nur war die Grafik im dritten Teil viel besser.
Natürlich aus heutiger Sicht nichts was man sich lange ansehen kann, aber früher kannte man nur sowas.

Trotzdem war Lara Croft super, sie hatte das Geld überall hin zu reisen UND sie konnte auch noch alle Sprachen sprechen. Das ist doch mal vorteilhaft!


Mittwoch, 31. Oktober 2012

Ich hab ganz viel Disziplin...

 ... also manchmal.

Erinnert sich jemand an diesen Post?

Wofür hab ich wohl Geld ausgegeben? Ja, es ist das hier:


Das Spiel ist erst heute erschienen, aber ich habs gestern im Saturn gesehen und dann nach einigem Überlegen doch noch gekauft.
Dann sehe ich heute bei Twitter, dass die Melonplay das Tshirt anhat.
Sie hat mir verraten, dass ich das Shirt bei Gamestop kaufen kann und ich hab auf dem Nachhauseweg noch bei Gamestop reingeschaut.

Tja... eigentlich wollte ich dem Hype nicht nachgeben, aber jetzt ist das passiert.

Freitag, 14. September 2012

Es war mal...

... SchülerVZ.

Das ist schon eine Weile her, als ich dort aktiv war. Inzwischen ist nur noch ein Bruchteil der Account, aus meiner Freundesliste, vorhanden und online ist von denen auch niemand mehr.
Also ist mal langsam die Zeit gekommen den Account zu löschen.
Aber eines fand ich dort sehr nett. Das waren die Gruppen, in die man sich eintragen konnte.
Zur Erinnerung an diese will ich meine noch hier auflisten.
Vielleicht sind einige Gruppen nicht selbsterklärend, oder nicht lustig, aber das ist egal. Dieser Eintrag dient bloß als Erinnerung an die Schülervz-Zeit.

 -   "Sterb!" - "Imperativ mit I!" - "Achja, Sterbi!"
 -   "Wohin des Weges schöne Frau?" - "Ich geh kacken!"
 -    10 normale und 3 verrückte brötchen bitte
 -    4 ist bestanden, bestanden ist gut, gut ist 2 und 2 ist fast 1
 -  Buschfunk: "Busch1 an Busch2, ein Blatt ist abgefallen! Over!"
 -  Das trifft mich jetzt ungefähr so hart wie Wackelpudding...
 -   Du rüttelst ganz schön stark am Ohrfeigenbaum mein Freund!
 -   Entschuldigen Sie die Verspätung,ich musste noch Pokemon fangen.
 -   Es ist völlig normal sich einen Pinguin aus dem Zoo mitzunehmen
 -   Etwas schlauere Freunde sitzen nicht neben dir im Knast.
 -   Fans eigenartiger Wörter, die öfter benutzt werden sollten
 -  Freunde sind wie Kartoffeln, wenn du sie isst, sterben sie.
 -   Habe großen Balkon um zum Volk zu sprechen
 -    Ich bin keine Gruppe; ich putz hier nur.
 -   Ich dachte Du siehst gut aus,dann kamen die verlinkten Bilder...
-    Ich gehe extra in falsche Gruppen, um die Stasi zu verwirren.
-      Ich hab mehr Angst vorm Friseur als vorm Zahnarzt.
-    Ich hab mich auch umgesehen-seid ihr nicht.
-    Ich werd manchmal nachts wach und löse knifflige chemieaufgaben.
-    Ich ZIEHE an Türen, wo ZIEHEN steht - Ich bin ja nicht blöd!
-    Ja verdammt, meine Eltern wohnen immer noch bei mir!
-    Ja, ich bin eine rothaarige von 2% auf der Welt!
-    Kann ich mal durch? Ich suche den Weg ins Wunderland.
-    Kleine Titten sind die Strafe für Arroganz, meine Damen.
-    Lauf zum Horizont, klatsch ab und komm wieder.
-    Metaller und Rocker sind die attraktiveren Männer
-    Metallerinnen, Rockerinnen, Goths sind die schöneren Frauen
-    Montags halb 8 in Deutschland. "Is Mathe viel?"
-    Nur Graf Zahl darf den Kragen hochklappen.
-    Pokemon Lan-Party
-    Privatschüler - Wir haben's ja.
-     schülerVZ gibt mir Einblicke in deutsche Badezimmer
-    Sei still Hirn! Sonst bekommst du eins mit dem Wattestäbchen!
-    Traumjob: Bei Galileo Mystery im Hintergrund rumlaufen
-    Was kostet die Welt?! Achso...Hm, dann nehm ich `ne kleine Cola!
-    Wenn alle später Prinzessin werden,hab ich super Berufschancen
-    Wenn das die Lösung ist, hätt ich gerne mein Problem zurück!
-    Wenn du mich nervst, werf ich nen Fussel auf dich. Stirb.
-    Wer ist eigentlich dieser Sinn und warum fehlt er andauernd???

Mittwoch, 22. August 2012

52 Games #19 Hype: Assassin's Creed III

Ich hole mal wieder Post nach für die 52 Games.
Eigentlich wollte ich schon ein paar vor der Gamescom geschrieben haben, aber jetzt ist es doch gut, dass ich mit diesem gewartet hab.

Somit hab ich ein absolut passendes Spiel für das Thema Hype.
Es ist Assassin's Creed III.
Quelle: klick


Ja, es ist noch nicht erschienen, aber ich konnte es mir auf der Gamescom ansehen.
Letztes Jahr auf der Gamescom konnte man sich Assassin's Creed Revelations ansehen. Das Spiel hatte einen relativ kleinen Stand gehabt. Ich musste etwa eine Stunde warten und schon konnte ich hinein und mir zuerst eine Präsentation ansehen und danach den Multiplayer spielen.
Alles schön und gut, ich hab mich auf das Spiel gefreut, weil sich hier die Geschichte von Altair und Ezio zusammenfügen sollte.

Aber jetzt ein Jahr später erscheint Assassin's Creed III.
Eigentlich hatte ich nicht große Lust auf das Spiel, hab mir kaum Trailer dazu angesehen. Mich hatte es genervt, dass jedes Jahr ein neues Assassin's Creed erscheint. Es gab kaum Neuerungen in der Reihe.
Mir wäre es recht gewesen, wenn sich die Entwickler etwas mehr Zeit lassen für den neuen Teil, aber dafür etwas erschaffen, was großen Eindruck hinterlässt.
Ich hatte zwar vor auch den dritten Teil zu spielen, aber ich wollte ihn nicht Vorbestellen, sondern warten bis der Preis runter gegangen ist.

Aber ich bin dann doch Neugierig.
Der Stand auf der Gamescom ist vielvielviel größer gewesen. Man konnte ihn nicht übersehen.
Und die Schlange an dem Stand ist unglaublich gewachsen.
Als ich mich zuerst anstellen wollte, sah ich das Schild, was eine Wartezeit von 7 Stunden versprach.
Nicht mit mir, ich versuch es ein ander mal...
Am nächsten Tag hatte ich mich dann angestellt. Nach 3 Stunden saß ich in der Präsentation und konnte danach den Singleplayer und dann den Multiplayer spielen.
Und naja... ich fand es gut...
Ich hätte gern das ganze Spiel mitgenommen und weitergespielt.

Das ist also dieser Hype... wie ich erfahren hab, standen teilweise Leute 8 1/2 Stunden für dieses Spiel an, dabei erscheint es ja in fast 2 Monaten.
Eigentlich wollte ich das ganze nicht unterstützen, dass die jedes Jahr einen neuen Teil auf den Markt werfen.
Und ich werde auch stark bleiben und das Spiel erst kaufen, wenn ich den Preis angemessen finde. Aber ich freu mich trotzdem schon auf diesen Teil.
Mist.

Sonntag, 8. Juli 2012

52 Games #18 Bärte: Tetris

Es ist schon eine Weile her, als ich meinen letzten 52 Games Eintrag geschrieben hab, aber ich will nicht einfach wieder einsteigen, sondern meine verpassten Themen nachholen.

Thema 18 lautet Bärte.
Viele haben über die Bärte der Figuren in den Spielen geschrieben, aber ich nenn an dieser Stelle mal eins mit Bart: Tetris.
Zum Glück ist ja Platz zum interpretieren des Themas.

Quelle: klick

Dieses Spiel hat nun etliche Jahre auf dem Buckel. 28 sind es inzwischen.
Für die meisten ist aber bestimmt die Version auf dem Gameboy Classic in Erinnerung.
Auch für mich war Tetris eins der ersten Spiele auf dem Gameboy gewesen.
Das großartige an diesem Spiel ist aber, dass es nicht altert.
Man kann es heute noch genauso gut spielen wie damals. Die Grafik ist so unwichtig, wie es sonst kaum ein Spiel von sich behaupten kann.
Selbst andere Tetris Versionen mit bunten Steinen, Hintergründen, etc. fand ich nicht spannend genug, damit ich an denen hängen bleib.
Denn einen Vorteil hat diese alte Version: Sie ist so minimalistisch, dass man sich fast in hypnose spielen kann.
Dieses stumpfe Reihen abbauen macht sich quasi automatisch.

In 2 Jahren dürfen wir dann also den 30. Geburtstag feiern.
Ich hoffe es gibt Kuchen!

Montag, 4. Juni 2012

52 Filme #16-20

#16: (Noch) ungeplante Fortsetzung

Silent Hill



Wie bitte? Zu Silent Hill kommt dieses Jahr eine Fortsetzung?
Aber die meine ich doch gar nicht!
Der Film, der bald in die Kinos kommt ist die Verfilmung des dritten Teils, der Spielereihe. Und er ist auch die direkte Fortsetzung zum ersten Teil.
Aber was ich wirklich sehen will ist die Verfilmung des zweiten Spiels.
Die Story ist wirklich Filmreif! Ich hab den damaligen E3 Trailer verlinkt.
Bei der ersten Verfilmung wurden ja einige Dinge abgeändert und ich hätte auch einen Reim darauf gefunden, wie man das mit dem zweiten Spiel verknüpfen könnte. Aber nun kommt eben die logische Fortsetzung.
Das Spiel war auf keinen Fall schlecht und ich hoffe auch gutes vom Film, aber lieber wäre mir einfach der zweite gewesen.


#17: Animationsfilm

Rapunzel

 

Dieses Thema war wieder echt schwer. Ich mag nunmal viele Animationsfilme.
Für welchen sollte ich mich da also entscheiden?
Letztendlich ist es Rapunzel geworden.
Als Mädchen bin ich schliesslich auch ein Fan der Disneyprinzessinen. Aber diese goldene Zeit der Prinzessinen ist schon lange um.
Doch dann kam noch ein Film, zwar animiert und nicht gezeichnet, aber das war auch egal, da Rapunzel einfach ein liebenswertes Mädchen war!
Sie ist nun jüngstes Mitglied der Reihe der Disneyprinzessinen.

#18: Komödie

Der Schuh des Manitu

 

Ja, einfach so.
Er sollte nicht in Vergesseinheit geraten. Es ist ein Film, der passt schon zum Unterhalten.
Ich weiß gar nicht wie oft ich den bisher gesehen hab. Oft genug jedenfalls um genug mitsprechen zu können.

#19: Geheimtipp 


Perfect Blue





An dieser Stelle mal ein Anime.
Ich denke mal, ich kann den als Geheimtipp durchgehen lassen, obwohl es schon ein alter Hase ist.
Aber viele Anime/Manga Fans, die ich darauf anspreche kennen den Film nicht, was echt schade ist.
Wenn ihr Black Swan mochtet und Animes nicht abgeneigt seid, dann schaut ihn euch an!
Black Swan hatte schon sehr viele Parallelen mit Perfect Blue. Dadurch wusste ich schon sehr früh bei Black Swan wie der Film verlaufen würde und wie er enden würde.

#20: Beste Verfolgungsjagd


Fast  & Furious 5



Ich hab den Film erst vor kurzem nochmal auf Blu-Ray gesehen.
Und die Verfolgungjagd ganz am Ende ist so schön mit dem Tresor.
Niemand sonst kann einen Tresor so gezielt als Waffe einsetzen um störende Polizeiautos aus den Weg zu räumen, als Vin Diesel. Jede Kurve ein Treffer!
Für sowas braucht man keine Übung sondern einfach Talent.

Montag, 28. Mai 2012

Dokomi 2012

Samstag:

Am Samstagmorgen ging es für mich um 10:30 los nach Düsseldorf.
Ich war als Bulma, aus Dragonball, verkleidet.

In Düsseldorf traf ich dann auf 2 Freundinnen, eine als Videl und die andere als Maid verkleidet.

Nachdem wir uns in der Halle kurz einen Überblick verschafft haben, sind wir in den ersten Workshop Raum gegangen und haben uns den World Cosplay Summit Panel angehört.
Dort war das deutsche Team diesen Jahres dabei. Ich fand die 2 dort schon sehr sympatisch, aber mehr dazu später.
Danach sind wir ins Maid Cafe gegangen und haben dort Kuchen gegessen. Der Host Club nebenan musste anscheinend schon kurzfristig zu machen, weil die so viele Buchungen bekommen haben.
Wärend wir also im Maid Cafe waren haben die Mädels auch ein bisschen für Stimmung gesorgt und haben Karaoke gesungen.
Danach haben wir uns den Eurocosplay Wettbewerb angesehen.
Leider waren es nur wenig teilnehmer. Die Veranstaltung war schnell vorbei. Aber ich fand die Leute echt gut, die einen Auftritt hatten.

Danach sind wir noch kurz zur Immermannstraße gefahren, haben uns mit Bubbletea und etwas zu essen versorgt.
Wieder mit der U-Bahn zurück zum Nordpark und dort ein paar Fotos geschoßen.
Zurück in der Halle haben wir noch die Leute von Applewarpictures gesehen und ich hab noch eine Umarmung von Chan und dem Masterjam abgestaubt.

In der Zwischenzeit sind schon recht viele Leute abgereist und andere wiederum haben sich für den Cosplayball fertig gemacht.
Da wir dort nicht hingehen wollten sind wir dann auch gegangen. Zum Glück waren wir mit dem Auto da und der Parkplatz war direkt vor dem Eingang.

Sonntag:

Am Sonntag konnten wir direkt zum Frühstück schon Dragonball auf RTL2 sehen.
Dann mussten wir uns aber auch fertig gemachen. Ich wieder als Bulma und die anderen beiden als Asuka und Rei aus Neon Genesis Evangelion.
Um ca. 10:00 Uhr sind wir dann wieder mit dem Auto nach Düsseldorf gefahren.
Als wir dort ankamen sind wir zur Charakter-Versteigerung dazu gestoßen und haben auch noch mitbekommen wie die Mädels vom Maid-Cafe für 210€ versteigert wurden.
An der Stelle möchte ich auch die Moderation der Versteigerung loben!

Gleich nach der Versteigerung gingen wir zum Host Club hoch, dort haben wir auch recht zügig noch Plätze bekommen. Aber die Jungs hatten auch erzählt, dass dort am Samstag die Hölle los war.
Im Host Club gab es dann eine Nudelsuppe für uns alle, bis die der Vorentscheid zur Deutschen Cosplay Meisterschaft anfing.

In der großen Halle haben wir wieder gute Plätze bekommen und konnten alle Auftritte verfolgen.
Die Moderation übernahm ein Mitglied des deutschen Teams des WCS. Die andere half beim Auf- und Abbau der Requisiten. Verkleidet als Charaktere von Ranma 1/2.
Hier bin ich auch total Fan dieses Teams geworden.
Die Moderation, zusammen mit den tollen Auftritten, ich bin echt gut unterhalten worden!!
Ich hab auch ein Video davon gefunden:



Echt schöne Veranstaltung!

Danach sind wir sofort in den Nähworkshop gegangen und haben uns noch ein bisschen Input für unsere zukünftigen Kostüme geben lassen.

Jetzt hatten wir eigentlich alles gesehen, was wir sehen wollten. Also noch schnell ein paar Sachen kaufen.


 Eine Dragonball Figur und eine Tasse von Nana. Anscheinend ist die Figur seltener, da sie ganz golden ist. Normalerweise sind die farbig.

Dann ging es wieder in den Nordpark um noch ein paar Fotos zu schießen und anschliessend auch Nachhause.


Insgesammt fand ich das Wochenende sehr schön. Der Veranstaltungsort war etwas Chaotisch. Zwischen all den Händlern musste man sich durch schlingeln. Und die Workshopräume erstmal suchen.
Der Bühnenraum war aber super! Es gab genug Plätze, auch wenn wir nur 5 Minuten vor Veranstaltungsbeginn reingegangen sind, hatten wir noch gute Plätze erwischt.
Und man konnte auch weit hinten noch gut sehen.
Nächstes Jahr will ich auf jeden Fall nochmal hingehen!

52 Games #17 FUUUUUUU: Little Big Planet

Auf dieses Thema hab ich nur gewartet.
Hier gibt es kein Spiel was besser passt als Little Big Planet!
Quelle: Klick

In diesem Spiel hatte ich schon eine Frustmomente erlebt.
Der Sackboy lässt sich nur schwammig steuern. Man spürt beim spielen richtig, dass wohl sein Kopf das meiste Gewicht hat und er sich nur so schwammig ausbalancieren kann.
Wenn man auf Plattformen springt, dann rutscht er aber auch gerne mal ein Stückchen weiter.

Viele Level wurden wohl mit mehr Glück als Verstand zuende gespielt. Irgendwann ist mal ein Sprung zufällig geglückt.
Und die Level wurden mit der Zeit schwerer und schwerer.
Ich hatte mich dann immer mit meinem Freund abgewechselt beim spielen und zusammen wurden wir nur noch gefrusteter.
Aber wir konnten das Spiel auch nicht liegen lassen.
Guckt euch nur mal das Cover an. Kann man dann über so ein Spiel sagen "Hab ich nicht zuende gespielt, war mir zu schwer"?

Nicht nur, dass es genug Level gab, die mich tausende von Spiel-Toden gekostet haben, dann war da noch das letzte Level mit dem "Todesrad".
Hier muss wirklich jeder Sprung sitzen. Jeder. Und das auch noch mit der schwammigen Steuerung des Sackboys.
Schaut euch mal dieses Video an, dann wisst ihr was ich meine.
Nicht nur, dass man es irgendwie durch alle Ebenen des Rades schaffen muss, der Sprung aus dem Rad hinaus muss auch noch perfekt sitzen, sonst kriegt der Sackboy wieder einen Elektroschock.
Dies war wieder ein Level mit mehr Glück als Verstand für mich.
Als ich es endlich bis zum Ausgang geschafft hatte, hatte ich sogar das Glück, dass ich die Öffnung genau getroffen hatte.
Ob ich das nochmal schaffe? Ich denke eher nicht.
Ich bin nur froh, dass ich es hinter mir hab.

Freitag, 25. Mai 2012

52 Filme #11-15

#11: Vom Buch zum Film

Die Tribute von Panem



Die Tribute von Panem ist ein Buch, dass mich ähnlich wie Harry Potter in sein Universum gezogen hat. Die Welt in sich passt, die Charaktere sind so unterschiedlich und liebenswert, die Geschichte hab ich geliebt.
Zulezt hatte ich das Gefühl nur bei Harry Potter gehabt.
Die Verfilmung ist noch recht frisch, aber ich hab mich tierisch darauf gefreut, dass sie ins Kino kommt.
Und es ist mal eine Buchverfilmung, die gelungen ist!
Oft sind die Filme enttäuschend, aber diese ist tatsächlich sehr nah am Buch gehalten.
Deswegen bin ich auf den nächsten Teil gespannt, besonders welche Schauspieler die neu auftauchenden Figuren spielen werden.

#12: Serienverfilmung

3 Engel für Charlie



Dieser Film ist die erste Serienverfilmung, die ich gesehen hab. Zumindest glaub ich das. Ist ja schon ein paar Jahre her.
Die Serie ist ja noch älter, ganz von meiner Zeit und ich hab sie nie gesehen. Aber damals war mir zumindest bewusst was die Orginalserie war.
 Ich fand den Film damals witzig, hab die Mädels gemocht, wie sie sehr gut auf sich selbst aufpassen konnten und vor allem hatten sie großartige Kostüme.

#13: Deutsche Filme

Das Wunder von Bern



Da ja in 2 Wochen die EM anfängt hab ich passend dazu einen Film rausgesucht.
Wenigstens kann man hier mal sehen wie Deutschland ein Endspiel gewinnt, wird mal Zeit, dass wir sowas nochmal erleben dürfen.
Abgesehen vom Fußballereignis, welches dieser Film behandelt find ich all die Dinge am Rande bemerkenswert. Zum Beispiel, dass nach dem Krieg mit Zigaretten gehandelt wurde, so muss der Junge, Mattes, aus den Kippen neue Zigaretten drehen, damit die verkauft werden können.
Oder auch die Zusammenführung der Familie. Der Vater war jahrelang in Russland gefangen, kennt noch nichtmal seinen jüngsten Sohn kommt nun wieder Nachhause und muss ein normales Leben führen.

#14: Herr der Ringe



Tja, ich weiß gar nicht so genau, was ich sagen soll.
Alle Teile gesehen und für gut befunden. Lord of the Weed gesehen und für gut befunden. Was? Lord of the Weed noch nicht gesehen? Das gibt es noch? Sofort hier nachholen.
Die Bücher hab ich allerdings nicht gelesen. Ich hab es mal mit dem ersten versucht, habs aber abgebrochen, weil ich die Verfilmung besser fand. Die kannte ich schon  bevor ich es mit dem Buch versucht hab.
Nun freu ich mich aber auf den Hobbit, im Dezember.
Vor allem da, Martin Freeman mitspielt. Benedict Cumberbatch zwar auch, aber leider nur als Drache.

#15: Lieblings Remake

Funny Games U.S.



Hier hat der Regisseur mal ein Remake aus seinem eigenen Film gemacht und fast nichts verändert. Das einzige was anders ist, sind die Schauspieler.
Der Rest ist unverändert. Jede Kameraeinstellung, jeder Dialog, alles ist wie im Orginal.
Ich weiß gar nicht wie ich mich beim gucken dieses Films fühlen soll. Das kuriose, ab und an sprechen die 2 Geiselnehmer mit dem Zuschauer vor dem Fernseher. Das war mal eine ganz neue Erfahrung.

Mittwoch, 23. Mai 2012

Vor der Dokomi

An diesem Wochenende ist die Dokomi in Düsseldorf.
Ich bin ja schon ein wenig aufgeregt.

Ich hatte ja mal hier angekündigt, dass ich ein Bulma Cosplay machen will.
Das hab ich auch soweit in die Tat umgesetzt. Das Kostüm ist schon vor Wochen fertig genäht und sogar eine Strumpfhose und Haarnadeln hab ich schon besorgt.
Das einzige was noch fertig gestellt werden muss ist die Perücke.
Sie ist zwar vorhanden, aber noch nicht frisiert. Ich brauche nämlich dringend eine Perückenhaube dafür.
Der Shop, bei dem ich bestellt hab, warb damit, dass immer eine Perückenhaube mitgeliefert wird, aber ich hab keine bekommen.
Also hab ich mal bei einem Perückenfriseur in der Stadt angerufen und gefragt, ob ich dort eine kaufen könne.
Die Dame am Telefon meinte zwar, dass man sowas nicht braucht, hat mir aber dann freundlicher weise eine bestellt. Ich werd die morgen mal abholen und dann probier ich weiter.
Meine Videl ist schon komplett fertig.

Ausserdem hab ich mir noch ein paar Tutorials auf Youtube angesehen wie man Perücken am besten aufzieht und in wirklich jedem wird gesagt, dass man eine Haube braucht.
Mit dem Sitz der Perücke bin ich total unzufrieden und ich hoffe schwer, dass es ab morgen besser wird.

Auf der Dokomi wird es ein Maid Cafe und einen Host Club geben. Ich werde beide besuchen. Grad über das Maid Cafe hab ich nur gutes gehört!

Jedenfalls hab ich für dieses Wochenende nur ein Cosplay fertig gestellt. Ich weiß immernoch nicht, ob es an beiden Tagen anhaben werde oder einen Tag mit dem Pikachu Kigurumi gehen werde.
Überraschenderweise hab ich nächste Woche den Samstag auch frei bekommen, also kann ich auch auf den Japantag gehen.
Damit hab ich weniger gerechnet, also denke ich, dass ich auch dort das Bulma Cos anhaben werde.


Sonntag, 20. Mai 2012

52 Games #16 Wasser: Pokemon Soulsilver

In Pokemon Soulsilver spielt Wasser nicht unbedingt eine wichtige Rolle.
Das Wasser ist in diesem Spiel auch nicht besonders schön gestalten.
Aber in diesem Spiel gibt es einen See, der mir in Erinnerung geblieben ist: Den See des Zorns.
Quelle: Klick

Es war schon in der ersten Generation so, dass Garados ein super Pokemon war. Wenn man soeins hatte, dann hatte man stehts gute Chancen in Kämpfen.
Aber um soeins zu bekommen musste man erstmal ein Karpador fangen und mühselig aufleveln, bis es sich zu einem Garados weiterentwickelte.
Jedes weitere Karpador, was einem über den Weg lief war einfach nur nervig, ähnlich wie die Zubat in Höhlen.

Und nun ist da der See des Zorns.
Das besondere an diesem Ort: In der Mitte schwimmt ein rotes Garados hin und her. Und man kann es fangen.
Ausserdem kann man hier jede Menge Items finden. Dazu muss man sich aber durch die labirynthähnlichen Gänge schlingeln um alle mitzunehmen.
Das Problem: In diesem See gibt es nur Karpador.
Es ist noch nichtmal hilfreich um sein Pokemonteam zu trainieren, da es nur sehr wenige EP bringt, wenn man ein Karpador besiegt.
Also bricht man einen Kampf nach dem anderen ab nur damit man direkt wieder von einem Karpador angegriffen wird.

Der See konnte ganz schön nerven.
Natürlich kann man auch nur gegen das Garados kämpfen und danach die Geschichte weiter voran spielen, aber mich interessiert viel mehr welche Items ich dadurch verpassen würde.

Donnerstag, 17. Mai 2012

52 Filme #6-10

#6: Katastrophen kommen selten allen

Hangover



Ich wollte nicht über übliche Naturkatastrophen schreiben. Lieber über Katastrophen, die Menschen verursachen.
Aber bei vielen Filmen, die ich auch im Kopf hatte, wusste ich nicht, ob die indiziert sind usw.
Also hab ich mich, ganz klassisch, für Hangover entschieden.
Welche Katastrophe auf die andere kommt kann man auch schon im Trailer erahnen.

#7: Geschüttelt, nicht gerührt

Hier  enthalte ich mich, da ich kein James Bond Fan bin. Ich glaub ich hat keinen der Filme gesehen und falls doch, dann erinner ich mich nicht mehr dran.
Falsches Thema für mich.

#8: Bester Soundtrack

Inception



Dieses Thema ist wirklich schwer. Ich liebe Soundtracks! Aber ich wollte ja nur bei einem Film bleiben. So ist es Inception geworden.
Dazu sei gesagt, dass Hans Zimmer einfach fantastische Musik macht!
Mein Lieblingslied  auf diesem Soundtrack ist übrigens dieses hier.

#9: Beste Fortsetzung

Batman The Dark Knight



Der bessere Trailer ist hier.
The Dark Knight war auch ein heißer Favorit als bester Soundtrack, aber noch besser ist er als Fortsetzung.
Batman Begins war ja kein schlechter Film. Aber mit Scarecrow als Gegner hätte man mehr draus machen können.
Ich fand Scarecrows Auftritt in Arkham Asylum viel Eindrucksvoller!
The Dark Knight war dann eine großartige Fortsetzung, mit dem Joker als Gegner und die Geschichte wie Harvey Dent zu Two-Face wurde.
Hier sieht man, dass es nicht immer schlecht ist, wenn es Fortsetzungen gibt.

#10: Horrorfilme

Martyrs



Horror ist ein weites Feld. Fragt man 10 Leute nach einem guten Horrorfilm, dann bekommt man 10 Antworten, die auch noch weit auseinander gehen.
Ich nehme mal Martyrs zu diesem Thema. Der Film steht für den Horror, den Menschen einander antun. Warum werd ich nicht verraten, das wäre zu viel Spoiler.
Die Brutalität finde ich in diesem Film besonders schlimm, da sie nicht bloß rein körperlich ist, sondern auch die Psyche der Menschen kaputt macht.

Sonntag, 13. Mai 2012

52 Games #15 Kinder: Resident Evil 4

Zur Abwechslung mal ein Horror Survival zum Thema Kinder:
Resident Evil 4
 Quelle: Klick

Resident Evil ist zwar kein Kinderspiel, aber ein Kind spielt eine Rolle.
Die Story ist nämlich folgende:
Leon S. Kennedy bekommt die Aufgabe die Tochter des US-Präsidenten zu retten. Und diese befindet sich in Spanien, wo auch Zombies einem das Leben schwer machen wollen.

Als man dann Ashley Graham endlich findet, muss man diese auch wieder sicher Nachhause bringen. Nur kann einem ein Kind in solch einer Situation nicht behilflich sein.
Wenn es geht, dann kann man ihr sagen, dass sie sich in einer Kiste verstecken soll, während man den Weg durch die Zombies frei schießt, aber dann gibt es auch wieder Stellen, an denen sich Ashley nirgends verstecken kann. Wie oft hab ich da schon gesehen, wie sie auf den Schultern von Zombies weggetragen wird?
Und dann kann sie alleine weder hochklettern noch runterspringen.

Deswegen ging mir Ashley leicht auf die Nerven.
Wenn ich schon Leute eskortieren muss, dann können die mir auch ein wenig unter die Arme greifen. Wenn schon nicht mit Waffen, dann aber wenigstens selbstständig fliehen, wenn Gefahr droht.

Dienstag, 8. Mai 2012

52 Filme #1-5

Bei der Chaosmacherin hab ich immer die Posts über 52 Filme verfolgt.
Leider bin ich zu spät dran gewesen und das Projekt war schon im vollen Gange.
Aber ich liebe Filme und hätte auch gern mitgemacht.

Also hab ich mich doch noch dazu entschlossen bei dem Projekt von Halliway mitzumachen.
Zuerst hole ich aber noch die bisherigen Themen nach.


#1: Sterbeszene (Filmtod)
Armageddon


Ich denke über den Film muss ich nicht viele Worte verlieren, so alt wie er ist, hat ihn bestimmt schon jeder mal gesehen.
Aber ganz egal wie oft ich ihn sehe, der Tod von Bruce Willis, in der Rolle von Harry Stamper, ist jedes mal aufs neue schlimm.

#2: Kann man immer wieder gucken

Toy Story 2


Eigentlich ist das Thema recht schwierig, wenn man sich auf einen einzigen Film beschränken will.
Hier hab ich nur grad den Vorteil, dass ich die nächsten Themen schon kenne und mir andere Filme dafür aufspare, die ich aber auch immer wieder gern sehe.
Deswegen an dieser Stelle Toy Story 2, mein Lieblingsteil der Triologie, als einer der Filme, die man immer gucken kann. Vor allem, einer den man auch gucken kann, wenn Kinder anwesend sind.

#3: Filme mit Tieren

Hachiko


Die Geschichte um Hachiko ist tatsächlich in den 20ern in Tokio passiert.
Sein Besitzer war Universitätsprofessor und ist jeden Tag mit der Bahn zur Arbeit gefahren. Hachiko, hatte immer am Bahnhof von Shibuya gewartet, dass er nachhause kam.
Als dann aber sein Herrchen in der Universität verstarb hatte Hachiko nicht aufgehört zu warten.
Bis zu seinem eigenen Tod gab der Hund die Hoffnung nicht auf, dass irgendwann sein Herrchen aus der Bahn steigen würde.

Die Verfilmung dieser Geschichte ist wirklich gelungen! Bei diesem Film kann man nicht einfach hart bleiben, sie berührt einen!

#4: Sympatische Aliens

Das fünfte Element


Auch wenn man es ihr nicht unbedingt ansieht, aber Milla Jovovich, in der Rolle von Leeloo, ist ein Alien.
Erschaffen aus dem Genmaterial einer Hand von einem Mondoshawan, welche 1914 in Ägypten landeten.
Nun besitzt sie die Form eines Menschen, lernt unsere Sprache und muss auch noch am Ende die Welt retten.
Ich weiß gar nicht mehr wie alt ich war, als ich den Film zum ersten mal gesehen hab, aber seit dem mag ich Leeloo.

#5: Comicverfilmung

Batman 





Ja, es ist der alte Batmanfilm von 1989.
Und das besondere an dieser alten Serie ist das Gotham City. Es ist düster, es ist mysteriös, passend zu einem Superhelden, der sich als Fledermaus verkleidet.
Ich mag die neuen Batmanfilme auch, aber die Stadt war mir oft etwas zu hell.
Das alte Gotham fand ich schöner und diese Stimmung, die es vermittelte wurde auch super in Arkham Asylum und Arkham City wieder aufgefangen!

Montag, 7. Mai 2012

52 Games #14 Zeit: Heavy Rain

Das Thema heißt Zeit.
Meistens haben wir davon zu wenig. Oder wir opfern sie für Dinge, die uns unangenehm sind. Zum Beispiel warten.

In Videospielen muss man auch oft warten. Die Ladezeiten sind schuld. Früher konnte man Ladezeiten dazu nutzen um aufs Klo zu gehen, oder sich etwas zu trinken zu holen.
Andererseits spielt Zeit bei Rennspielen oder manchen Jump'n Run Spielen eine Rolle. Wer ist am schnellsten?

 
Quelle: Klick

In Heavy Rain muss man sich auch beeilen.
Naja, nicht wirklich. Die Zeit läuft einem selbst ja nicht davon. Man muss keine Highscores knacken.
Aber die Spielfiguren haben keine Zeit.

Nachdem Shaun, der Sohn von Ethan Mars, entführt wird, setzt sich dieser sofort daran seinen Sohn zu finden.
Shaun ist nicht das erste Kind, welches entführt wurde. Aber alle starben, ertrunken im Regenwasser.
Nun erhält Ethan eine Kiste mit Hinweisen, wie er zu seinem Kind finden kann und ein Handy, in dem er sieht, dass Shaun bald ertrinken wird, wenn er nicht bald gefunden wird.

Ich selbst war beim Spielen immer sehr aufgeregt. Immerhin galt es ein Kind zu retten. Wärend die Figuren im Spiel ermittelt hatten, ging es mir nicht schnell genug.
Woher nehmen die nur die Zeit so viele Leute zu befragen, an andere Orte zu fahren usw.?
Es geht doch um Leben und Tod!
Meiner Meinung nach haben die sich immer mehr Zeit genommen, als sie tatsächlich hatten. 
Aber am Ende haben sie es doch noch geschafft. Ich hab es geschafft. In meiner Version des Spiels konnte der Junge zum Glück noch gerettet werden. Immerhin.


Und nun schreib ich diesen Post, obwohl ich letzte Woche Urlaub hatte. Aber da hatte mir die Zeit für den Blogpost gefehlt, ich verbrachte meine Zeit mit anderen Dingen.
Ich wünsche aber euch die Zeit alles zu schaffen was ihr euch vor nehmt.
 

Mittwoch, 2. Mai 2012

52 Games #13 Einsamkeit: ICO

Einsamkeit in Videospielen ist schon ein schweres Thema und ich hab auch lange überlegt.
Deswegen, und weil ich erst das letzte Thema nachgereicht hab, kommt dieser Post auch etwas spät.

Aber am Ende hab ich mich doch für ein Spiel entschieden. Und zwar Ico.
Quelle: Klick

Die Hauptfigur Ico selbst ist vielleicht nicht so einsam, immerhin hat er ja Gesellschaft von dem Mädchen Yorda, welches er aus einem Käfig befreit hat.
Die beiden können sich zwar nicht unterhalten, da sie verschiedene Sprachen sprechen, aber durch ihre Gestik können sie sich doch irgendwie verstehen.

Dafür hab ich mich selbst aber in diesem Spiel sehr einsam gefühlt.
Wärend man in anderen Spielen zu Beginn ein Tutorial durchläuft, der Weg durch die Level angezeigt wird und Hinweise zu Rätseln so leuchten, dass man sie nicht übersehen kann, passiert hier nichts.

Man fängt das Spiel an und es wird rein gar nichts angezeigt. Man muss hier alles selbst entdecken.
Kein Tutorial, kein Leuchten, man ist auf sich selbst gestellt.
Mal ganz abgesehen davon, dass ich das Spiel am liebsten alleine spiele.
Es gibt Spiele, die ich in Gesellschaft spielen kann, die man auch zusammen spielen kann, aber Ico ist eins, da bin ich lieber nur für mich.
Deswegen passt Ico so schön zum Thema Einsamkeit.

Sonntag, 29. April 2012

52 Games #12 Schlaf: Kingdom Hearts 2

Tatsächlich fallen mir nicht viele Spiele ein, wo Schlaf einen entscheidenen Teil ein nimmt. Dafür kenn ich genug Filme, wo Schlaf das Thema ist.
Bei Spielen wird das Schlafen zum Speichern benutzt, oder um seine Energie aufzufrischen.

Aber da ist noch ein Spiel, welches ich mit Schlaf assoziiere: Kingdom Hearts 2.
Quelle: Klick 

Normalerweise, wenn ich an dieses Spiel zurückdenke, sehe ich mich, wie ich auf dem Boden sitze und Krabbenchips esse, wärend ich es spiele. Krabbenchips und Kingdom Hearts 2 gehört irgendwie zusammen.
Aber der Endkampf war anders.

In Kingdom Hearts 2 kann Sora verschiedene Drive Formen annehmen indem er sich mit seinen Gefährten verbindet. In diesen Formen ist er besonders stark, schnell oder hat 2 Schlüsselschwerter etc.
Und dann ist da die Anti-Form.

Sie ist selten und taucht nur zufällig auf. Sie macht Sora zwar schnell, aber er hat dadurch gar kein Schlüsselschwert mehr und man kann die Anti-Form nicht einfach so wieder verlassen.
Es ist zwar nett sie mal zu sehen, aber nicht besonders förderlich im Kampf. Die anderen Drive-Formen sind nunmal besser.

Aber kommen wir nun zu dem Teil, warum ich Kingdom Hearts 2 für dieses Thema gewählt habe.
Es war dieser Abend, ich hatte dieses Spiel schon sehr lange gespielt. Es stand mir nur noch der Endkampf bevor. Inzwischen wurde es schon sehr spät, aber den Endkampf wollte ich doch noch zuende bringen. Der Endkampf ging über mehrere Runden und ich bin desöfteren gestorben. Also alles nochmal von vorne. Immer und immer wieder.
In einer guten Runde wollte ich mich anschliessend in die Drive Form verwandeln und da war sie, die Anti Form.
Es gibt genug Leute, die sie im ganzen Spiel nicht einmal gesehen haben und ich bekomm sie ausgerechnet im Endkampf.
Also nochmal von vorne.
Die Nacht sollte langsam zum Morgen werden und meine Augen wurden immer schwerer.
Ich hab den Endkampf gegen Ende hin im Halbschlaf gespielt. Natürlich konnte ich so nicht gewinnen.
Also hab ich es in Kauf genommen hier eine Pause zu machen um schlafen zu können und später den kompletten Endkampf nochmal neu zu machen.

Aber es hat sich gelohnt.
Nachdem ich ausgeschlafen war und den Endkampf von vorn begann, hatte ich ihn beim ersten mal geschafft. Nicht einmal gestorben, nichts.
Ob es daran lag, dass ich die Nacht so viel geübt hab, oder meine Reaktionszeit wieder auf dem Optimum war, ich weiß es nicht. Aber ich hab daraus gelernt, dass es gar nicht so schlimm ist mal das Spiel bis zum nächsten Tag ruhen zum lassen.

Sonntag, 15. April 2012

52 Games #11 Tiere: Shadow of the Colossus

Zugegeben, ich kenne nicht viele Spiele, die mir wegen der Tiere im Hirn herumspuken.
Aber ein Spiel war da, was anders, als die anderen war.

Es ist Shadow of the Colossus.


Quelle: Klick

Ähnlich, wie in vielen anderen Spielen reitet man hier ein Pferd.
Sonst sieht man kaum andere Tiere in der Landschaft, in der man sich befindet.
Aber die Steuerung hier ist viel schwieriger, als sonst. Zumindest auf dem Pferd.
Bei anderen Spielen, wo man zu Pferd unterwegs ist, lassen sich die Pferde genauso schön steuern, wie wenn man zu fuß unterwegs ist. Bewegt man den Stick kurz nach vorn, dann geht das Pferd einen Schritt nach vorn, bewegt man den Stick nach links, dann dreht sich das Pferd im selben Tempo mit.

Aber nicht so bei Shadow of the Colossus.
Agro, das treue Pferd des Helden hat einen eigenen Kopf, so scheint es.
Selbst im beiliegendem Handbuch steht, dass man beim reiten seine Zügel steuert und genauso fühlt es sich auch an.
Das Pferd reagiert nicht parallel zu den Knöpfen, die man drückt. Es hatte mir auch etwas Übung erfordert das Tempo zu regulieren wie schnell Agro laufen soll.

Ich fand es aber zur Abwechslung auch mal gut, dass das reiten so gestaltet ist.
Ein echtes Pferd tut auch nicht zwingend immer das was man selbst in dem Moment will.
Als Gegenbeispiel mal ein Bild aus Skyrim:

An alle, die Shadow of the Colossus durchgespielt haben und ein paar Worte zum Ende hören wollen:
Nicht heute. ;)

Montag, 9. April 2012

52 Games #10 Übernatürlich: Kingdom Hearts

Übernatürlich... im Prinzip ist jedes Spiel übernatürlich. Die Geschichten, die sie erzählen sind nicht sehr oft in der Realität anzutreffen.

Ich hab mich diese Woche für Kingdom Hearts entschieden.


Quelle: Klick

Das Spiel ist ein Crossover, davon fallen mir spontan nicht sehr viele ein. Bei Soul Calibur machen die Crossover noch Sinn, da Schwertkämpfer in ein Spiel adaptiert, in dem mit Schwerten gekämpft wird.
Auch Streetfighter und Tekken sind sich vom Sinn noch ähnlich.
Aber was verbindet Final Fantasy und Disney?

Eigentlich verbindet auch im Spiel diese Welten nichts. Nur durch einen Unfall wurden diese beiden Welten zusammen geworfen. Und König Mickey muss wieder los um diese Löcher zu schliessen.
Donald und Goofy begeben sich auf die Suche von König Mickey und treffen dabei auf Sora, der auch seine Freunde sucht. Sora ist auch ein Träger des Schlüsselschwertes, wie Mickey, kann also auch die Löcher schliessen, durch die, die beiden Welten vermischt werden.

Jedes Setting der Disneyfilme hat einen eigenen Planeten. Diese fliegt man an, hilft den Hauptcharakteren beim Kämpfen gegen die Herzlosen und sucht weiter nach den vermissten.

Diese Planeten hab ich geliebt (vor allem auch im zweiten Teil). Es gab passende Kostüme, hinterher ein neues Schlüsselschwert im passenden Design und man konnte zusammen mit dem Biest, Jack Sparrow oder Simba kämpfen.

Wahrscheinlich hätte das Spiel auch dann noch gut funktioniert, wenn man Disney rausgelassen hätte und sich eine neue Welt ausgedacht hätte.
Aber genau dieses ungewöhnliche Crossover brachte mir den Spaß an diesem Spiel.

Montag, 2. April 2012

52 Games #9 Klang: Brütal Legend

Ja, ich hab es nicht mehr rechtzeitig abgeschickt. Aber zu diesem Thema möchte ich noch den Beitrag nachreichen.

Das Thema ist Klang und ich konnte mich ewig nicht entscheiden über welches Spiel ich schreiben soll.
Die Soundtracks von Silent Hill 2&3 hab ich hoch und runter gehört. Aber schon wieder über Silent Hill schreiben? Auch, wenn Akira Yamaoka noch so gute Lieder schreiben kann, hier wird Abwechslung benötigt!
Den Soundtrack von Final Fantasy VIII fand ich auch sehr gut und auch hier hab ich alle 4 CDs gerne gehört, aber über Final Fantasy wollte ich auch nicht schreiben.
Zuletzt hatte ich großen Gefallen an der Musik von Rayman Origins. Doch auch über dieses Spiel hatte ich schon geschrieben.
Die Musik von Batman Arkham Asylum und Arkham City war auch großartig. Bei letzterem war ich super enttäuscht gewesen von der CD, die in der Collectors Edition beilag...

Das Los ist also auf Brütal Legend gefallen.
Quelle: Klick

Genau genommen ist der Soundtrack dieses Spiels ein Heavy Metal Sampler. Hier wurden keine Stücke extra komponiert.
Aber ich möchte es wie sie eingesetzt wurden.
Wärend der Bühnenschlachten hatten die Lieder genug Feuer damit die Kämpfe flott von der Hand gingen.
Musste man von A nach B fahren, konnte man sich die Lieder im Radio seines Hot Rods anhören.
Aber vor allem ist mir eine Szene im Kopf geblieben.
Als Ophelia ins Meer der Schwarzen Tränen gestiegen ist, nachdem sie von der Gruppe verstoßen wurde, erklang "Mr. Crowley" von Ozzy Osbourne.
Ein Gänsehautmoment in diesem Spiel.

Sonntag, 25. März 2012

52 Games #8 Stadt: Pokemon Blau

Ich hätte heute natürlich viele Städte in Spielen reden können.
Zum Beispiel Arkham Asylum, oder Venedig in Assassin's Creed II. Oder auch nochmal über Silent Hill, wie mich diese Stadt in ihren Bann gezogen hat.

Aber ich schreibe über eine Stadt aus einem Spiel meiner Kindheit.
In der ersten Pokemon Generation gab es diese eine Stadt: Prismania City!
Quelle: Klick
Diese Stadt war riesig, sie hatte alles was man braucht. Neben einer Arena und dem Pokemon Center, was es ja in fast jeder Stadt gab, hatte Prismania City auch ein riesiges Kaufhaus, ein Hochhaus, in dem man sogar ein Evoli geschenkt bekommen hatte und auch noch eine Spielhalle.
Im Spiel bin in ständig mit meinem Flugpokemon nach Prismania City geflogen, wenn ich irgendwas kaufen musste, denn hier gab es alles, was es in einem normalen Markt nicht gab.
Ausserdem konnte man sich in der Spielhalle ein Porygon kaufen (auch wenn ich es niemals im Team hatte).
Prismania City war eben die Stadt, wohin ich immer wieder zurück kam.

Sonntag, 18. März 2012

52 Games #7 Sex: Silent Hill 2

Protagonist James hat einen Brief von seiner verstorbenen Frau bekommen.
Können verstorbene noch Briefe verschicken?
Auf jeden Fall zieht James los um der Sache auf den Grund zu gehen. Nach Silent Hill.
Und genau dort treffen wir auf eine Frau.

Auf der einen Seite haben wir Mary.Quelle: Klick
James Frau. Eine junge Hausfrau, sehr brav, wurde dann krank und erlag an ihrer Krankheit.

Und dann haben wir, die eben erschienene, Maria:

Quelle: Klick
Sie könnte Marys Zwilligsschwester sein. Abgesehen von der Kleidung und Frisur ist alles gleich. Sogar die Stimme.
Nur, dass sie eindeutig das Verkörpert, was James in seiner Ehe vermisst hat: Sex.

Ist Maria wirklich real?
Oder ist sie nur die Wunschvorstellung von James, der hoffte seine Frau in Silent Hill wieder zu treffen?
Warum weiß sie von James und Marys Urlaub in Silent Hill, wo doch James nie davon erzählt hat?
Ihr könnt es selbst erfahren, denn bald erscheint die Silent Hill HD Collection.

Sonntag, 11. März 2012

52 Games #6 Geschwindigkeit: Rayman Origins

Jetzt streich ich mir ein paar Extrapunkte ein:
Das Thema lautet Geschwindigkeit und ich nehme weder Sonic, noch ein Rennspiel.
Ich nehme Rayman Origins!

Quelle: Klick

Dabei geht es mir vor allem um die "Kisten-Jagd"-Level.
Nur noch durchlaufen, ohne nachzudenken. Von Level zu Level werden diese Herausforderungen schwerer. Alles fällt zusammen, aber davon darf man sich auf keinen Fall stören lassen.
Das Ziel ist es auswendig zu lernen in welchem Moment man welchen Knopf drücken muss.
Hat man sich einmal verdrückt, dann ist es vorbei.
Man kann einen verpatzten Sprung nicht einfach ausbaden.
Stehen bleiben? Auf keinen Fall! Wie gesagt, meist fällt alles zusammen, also durchrennen so schnell es geht.
Aber irgendwann sitzt einfach alles und man schafft es bis zum Ende.
Endlich kriegt man seinen Preis: Einen Zahn.
Na das war wenigstens die Mühe wert.

Sonntag, 4. März 2012

52 Games #5 Prüfung: Assassin's Creed II

Zum Thema Prüfung sind mir einige Spiele eingefallen. Vor allem natürlich Monkey Island.
Aber das Spiel haben schon einige andere Blogger genommen, ich muss ich nicht nochmal aufzählen.
So hab ich mich für folgendes Spiel entschieden:
Italien im 15. Jahrhundert. Man ist Ezio Auditore, ein junger Mann, der nur Frauen im Kopf hat.
Doch dann werden seine Brüder und sein Vater fest genommen. Als sie hingerichtet wurden, musste Ezio auch schon mit seiner Mutter und seiner Schwester fliehen.
Bei seinem Onkel Mario konnte die Familie untertauchen. Aber Ezio wollte denoch Rache.
Von seinem Onkel bekam er dafür auch Hilfe. Doch was er nicht wusste, er war Assassine.
Ohne, dass es Ezio wusste, wurde er zum Assassinen ausgebildet.
Gegen Ende des Spieles erfuhr er davon, dass er seine Prüfung bestanden hatte und konnte an der Zeremonie teilnehmen, die ihn nun offiziel zum Assassinen machte.

Montag, 27. Februar 2012

52 Games #4 Minimalismus: Click the Squares

Eigentlich gehört ja das Thema Minimalismus zur letzten Woche und mir ist lange nichts passendes eingefallen.
Aber wie es der Zufall so wollte, ist mir heute morgen doch noch ein Spiel eigefallen und promt lese ich bei Zockworkorange, dass man noch bis Dienstag Abend etwas schreiben kann.

Ich weiß gar nicht genau, ob mein Spiel einen richtigen Namen hat, aber vielen wird es unter "Click the Squares" geläufig sein.
Ich verweise dazu mal hier hin. Dort könnt ihr es auch spielen.
Um es zu spielen muss man nur eine Maus bedienen können und die Lautsprecher anschalten.
Geht es noch minimalistischer?
Und es macht trotzdem spaß!
Ein angeklicktes Quadrat macht ein Geräusch. Und je nachdem welches Quadrat man anklickt und wie viele hat man ein ganz eigenes Lied.
So kann man auch seine Zeit verbringen. Ewig neue Quadrate anklicken und alte entfernen. Trotzdem hört es sich immer schön an, was man da entstehen lässt.

So einfach kann ein Spiel sein.

Donnerstag, 16. Februar 2012

52 Games #3 Natur: Flower

Was träumen wohl die Blumen auf eurer Fensterbank, wenn ihr das Licht ausmacht und euch in euer Bett kuschelt?
Diese trostlosen Geschöpfe, die sich wahrscheinlich nach Wasser sehnen und deswegen anfangen die Köpfe hängen zu lassen, können sie überhaupt träumen?

Es gibt ein Spiel, was diesem Gedanken nachgeht.


Quelle: Klick

Eine riesige Wiese, sie scheint kein Ende zu haben. Vereinzelt sieht man schon ein paar Blumen, aber sie blühen nicht.
Du spielst den Wind. Ein Blütenblatt wird vom Wind losgerissen.
Du lässt den Wind stärker wehen und das Blütenblatt fliegt geradewegs auf eine, noch verschlossene Blume zu
. Kaum berührt fängt sie an zu blühen und ein neues Blütenblatt gesellt sich zum ersten.
Es gibt noch mehr Blumen, die man zum blühen bringen will und je mehr man schafft, desto bunter und größer wird der Blütenhaufen, den man durch den Wind bewegt.



Seht euch das Video an, oder ladet euch besser gleich die Demo runter und probiert es selbst mal aus.
Das Spiel mag zwar auf dem ersten Blick nicht sonderlich spannend aussehen, aber es macht Spaß! Allein die Landschaften der Level sind es wert, sich die anzusehen.

Montag, 6. Februar 2012

52 Games #2 Kälte: Silent Hill Shattered Memories

Neue Woche, neues Thema beim 52 Games Projekt.
Diesmal geht es um Kälte.

Dabei ist mir spontan Silent Hill: Shattered Memories eingefallen.Quelle: Klick

Ich muss ja zu Beginn gleich sagen, dass ich diesen Teil noch nicht durchgespielt habe.Warum, erzähl ich später.
Dieser Teil ist eine Neuinterpretation des ersten Teils der Silent Hill Serie. Dabei fällt mir auch ein, dass dieses Spiel auch gut letzte Woche zum Thema "Neubeginn" gepasst hätte.
Zurück zum jetztigen Thema:
Silent Hill ist auf den ersten Blick eine recht normale Stadt. Zwar findet man dort keine Menschen mehr, aber es fällt sonst nichts ungewöhnliches auf.
In jedem der Silent Hill Teile gab es aber immer Szenen, in denen sich die Stadt veränderte. Der Putz blätterte von den Wänden und legte blutige Flecken frei; der Boden bestand nur noch aus einem Gitter; blutige Krankenhausbetten oder Rollstühle befanden sich plötzlich auch an Orten wie einer Schule oder Einkaufszentren;...

So nicht in Shattered Memories. Wenn sich die Stadt veränderte, dann fand man eine Stadt aus Eis vor.
Nicht nur, dass es kühl um einen wird, wenn man sich die andere "Seele" der Stadt betrachtet, nein, auch wenn man sich auf der scheinbar "sicheren" Seite der Stadt befindet schneit es permanent. Es ist kalt, es ist weiß und wenn es schlimmer wird kommt das Eis.

Vielleicht fang ich da Spiel nochmal von vorn an und versuch es dann durchzuspielen.
Ich war ja großer Silent Hill Fan, besonders von den ersten 3 Teilen. Shattered Memories fand ich vom Spielprinzip auch interessant, aber ich glaub das hat auf der Wii besser funktioniert. Ich hab es auf der PlayStation 2 gespielt.
Ich fand auch die Eisstadt nicht so bedrohlich, wie diese Alptraumwelt aus den bisherigen Teilen.
Momentan hab noch genug von Silent Hill, aber irgendwann werd ich es mit diesem Spiel nochmal versuchen, versprochen!

Donnerstag, 2. Februar 2012

52 Games #1 Neubeginn: Bioshock

Ich mache auch beim Blogprojekt von Zockwork Orange mit: "52 Games".
Das heißt, jede Woche wird ein neues Thema vorgegeben und jeder kann das Thema mit einem Spiel beantworten.
Das ganze wird also ein Jahr lang laufen.

Das Thema von dieser Woche heißt "Neubeginn".
Ich hab mich für dieses Spiel entschieden:

Quelle: Klick


In Bioshock übernimmt man die Rolle von Jack, der einen Absturz im Atlantik überlebt. Er kann sich noch in einen Leuchtturm retten, doch von dort gelangt er in die Unterwasserstadt Rapture.
Von hier muss er praktisch neu anfangen. Deswegen hab ich Bioshock für diese Woche gewählt.

Der Gründer Raptures hat für seine Stadt neue Naturgesetze aufgestellt. Den Menschen ist es nun möglich z.B. Elektrizität, Magnetismus, Feuer, Eis etc. zu beherrschen.
Wie es eben kommen musste haben diese neuen Fähigkeiten auch Nebenwirkungen und die (ehemals) Menschen (nun Splicer) wollen euch am liebsten tot sehen.
Um gegen die Splicer eine Chance zu haben muss man mit den selben Waffen kämpfen damit man wieder an die Oberfläche gelangen kann.

Mir hatte es da gefallen wie man sich in einer neuen Umgebung orientieren muss. Rapture sah als Unterwasserstadt super aus.
Ein anderer Grund warum für mich das Spiel gut als Neubeginn passt, ist, dass es mein erster Ego-Shooter war. ;)

Donnerstag, 26. Januar 2012

Cosplayplanung

Wie versprochen kommen hier meine Pläne für dieses Jahr.
Naja, eigentlich sind es bis jetzt nur 2...
Als nächstes steht die Dokomi in Düsseldorf an, Ende Mai. Dafür hab ich Bulma Briefs aus der Serie Dragonball geplant.
Das wird bestimmt jeder kennen.
Das Outfit aus der ersten Episode soll es sein:Quelle: klick

Dabei muss ich sagen, dass ich Bulma mag und einige Outfits von ihr nicht schlecht sind. Vielleicht mach ich ja noch andere Versionen von ihr. Erstmal trag ich aber dieses hier.

Ich wollte heute den Stoff für das T-shirt/Kleid kaufen. Gefunden hab ich aber noch nichts passendes. Ich geh nächste Woche nochmal los.
Dafür hab ich aber blauen Stoff für die Tasche mitgenommen.

Direkt nach der Dokomi ist der Japantag. Geplant hab ich hier noch nichts. Freunde wollen K-ON cosplayen, aber ich hab keinen Bezug zur Serie. Wenn ich nichts passendes mehr finde zieh ich ein altes Cosplay an, zB den Pikachu Kirugumi.

Im August ist die Gamescom und da wollen eine Freundin und ich ein "Harveys neue Augen" Cosplay machen. Sie geht als Lilli, ich als Edna.
Quelle: klick

Wer das Spiel noch nicht kennt kann hier die Demo spielen. Oder hier erstmal die Demo zu "Edna bricht aus" spielen. Die zwei Spiele sind echt gut, es lohnt sich die wenigstens mal zu testen!

Ansonsten werd ich auf der Gamescom voraussichtlich eher in Zivil rumlaufen. Letztes Jahr bin ich am Freitag im Pikachu Kirugumi da gewesen, aber sonst normal rumgelaufen.

Das ist die jetztige Planung. Sollten noch andere Kostüme dazu kommen werd ich das noch schreiben. Ich besuche nicht allzu viele Cons. Ich glaub die Connichi oder Animagic werden nicht dazu kommen. (davon abgesen, dass ich auch kein Connichi Ticket hab)

Montag, 23. Januar 2012

Lang ist's her

Ich blogge noch. Ja.
Aus verschiedenen Gründen, über die ich hier nicht schreiben mag, hab es zwar schon lange nicht mehr, aber ich hab immer wieder an den Blog gedacht.
Es gab hin und wieder Themen, über die ich schreiben wollte, aber es doch nicht gemacht hab, weil ich der Meinung war, dass es kein Thema ist, womit man einen ganzen Post füllen muss. Oder kann.
Aber dafür hab ich jetzt Twitter.

Als nächstes werd ich mal über die Veranstaltungen schreiben, die ich dieses Jahr besuchen will und was als Cosplay geplant ist.